Ehrenförderer der Leopoldina

Mit dem Titel Ehrenförderer ehrt die Leopoldina Nichtmitglieder, die in ihrem Wirkungskreis besondere Verdienste erworben und das Wohl der Akademie in hohem Maße gefördert haben.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet Horst Dietz, Berlin, und Dagmar Szabados, Halle (Saale) als Ehrenförderer aus. Mit dem Titel Ehrenförderer ehrt die Leopoldina Persönlichkeiten, die keine Akademiemitglieder sind, gleichwohl in ihrem Wirkungskreis das Wohl der Akademie entscheidend befördert haben. Horst Dietz wird für sein Engagement im Leopoldina Akademie Freundeskreis zum Ehrenförderer ernannt. Dagmar Szabados machte sich während ihrer Amtszeit als Oberbürgermeisterin der Stadt Halle (Saale) um die Kooperation der Stadt mit der Akademie verdient. Die Ernennungen zum Ehrenförderer fanden im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am Freitag, 20. September 2013, statt.

Dr.-Ing. Horst Dietz ist Gründungsmitglied des Leopoldina Akademie Freundeskreises. Seit der Gründung des Vereins ist Dietz Vorsitzender des Vorstands. Ihm ist es zu verdanken, dass der Leopoldina Akademie Freundeskreis in kurzer Zeit einen bemerkenswerten Aufschwung nahm und viele Mitglieder gewinnen konnte. Dietz setzte sich unter anderem dafür ein, dass der Verein die Aufarbeitung der Akademiegeschichte im 20. Jahrhundert unterstützt, indem Leopoldina-Mitgliedern, die während der NS-Herrschaft verfolgt und zu Tode gekommen waren, ein würdiges Denkmal gesetzt wurde. So stellte der Freundeskreis Mittel bereit, um mit einer vom halleschen Bildhauer Prof. Bernd Göbel geschaffenen Stele an diese Mitglieder zu erinnern. Des Weiteren machte Dietz sich im Förderverein dafür stark, im Rahmen der Sanierung des neuen Hauptsitzes der Leopoldina ein anspruchsvolles Beleuchtungskonzept finanziell zu ermöglichen und für den Festsaal einen Flügel anzuschaffen. Auf Betreiben von Horst Dietz stellte der Freundeskreis dem Archiv der Akademie Mittel zur Verfügung, um wertvolle Dokumente zu erhalten.

Für sein Engagement im Leopoldina Akademie Freundeskreis wurde Dr.-Ing. Dietz am 20.09.2013 zum Ehrenförderer ernannt.

Dagmar Szabados war es als Oberbürgermeisterin der Stadt Halle ein Anliegen, mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina auf eine sehr vertrauensvolle Weise zum Wohle der Stadt und der Akademie zu kooperieren. Insbesondere unterstützte die Stadt Halle in Szabados' Amtszeit die Leopoldina hervorragend bei der Planung und der Renovierung des neuen Hauptgebäudes am Jägerberg. Auf ihre Initiative geht ganz entscheidend die Bewerbung der Stadt Halle als Wissenschaftsstadt 2012 zurück. In diesem Zusammenhang hat sie die verschiedensten wissenschaftlichen Akteure der Stadt zusammengeführt und das Bewusstsein der Bürger für die Bedeutung der Wissenschaft ganz maßgeblich gestärkt. Zudem ist Dagmar Szabados im Leopoldina Akademie Freundeskreis aktiv und hat unterschiedlichste Kontakte hergestellt, die zu einer festen Verankerung der Leopoldina in der Region wesentlich beitragen.

Für ihre Verdienste um die Kooperation der Stadt mit der Akademie während ihrer Amtszeit als Oberbürgermeisterin der Stadt Halle (Saale) wurde Dagmar Szabados am 20.09.2013 zur Ehrenförderin ernannt.