25.11.2009

Prof. Dr. Svante Pääbo erhält Darwin-Plakette

Mit der Darwin-Plakette der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften ist am 25. November der schwedische Molekularbiologe und Paläogenetiker Prof. Dr. Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie Leipzig, ausgezeichnet worden. Der Preis wurde ihm im Rahmen der Darwin-Lecture der Akademie in Halle für seine Pionierarbeiten auf dem Gebiet der molekularen Anthropologie und Evolutionsforschung durch Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Volker ter Meulen überreicht. Dieser würdigte Pääbo in seiner Laudatio als Wissenschaftler, der ein "direktes Fenster in die genetische Vergangenheit des Menschen geöffnet" hat.

Mit Svante Pääbo erhält ein Forscher die Darwin-Plakette, der nicht nur in Fachkreisen, sondern auch der breiten Öffentlichkeit für seine innovativen Arbeiten mit historischer DNA bekannt ist. Pääbo gilt als Revolutionär der Paläontologie und als Gründervater der molekularen Archäologie - der Gewinnung von DNA-Sequenzen aus paläontologischen oder archäologischen Artefakten. In der Folge ist er heute einer der einflussreichsten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Evolutionsgenetik des Menschen.

"Ihre jüngsten phänomenalen Erfolge in der Aufklärung des Genoms der Neandertaler mag für Sie erst der Anfang einer experimentellen Realisierung der Ideen des großen Naturforschers, des Leopoldina-Mitglieds Charles Darwin sein, dessen 200. Geburtstag von der Wissenschaftswelt gefeiert und von der Akademie mit der ehrenvollen und unikalen Verleihung einer Darwin Plakette an Sie, dem Leopoldina-Mitglied Svante Pääbo, verbunden ist", so Akademie-Präsident Volker ter Meulen in seiner Laudatio.

Die Darwin-Plakette ist die erste Neuauflage einer Ehrung, mit der erstmals vor 50 Jahren 18 führende Genetiker und Evolutionsforscher der Welt von der Akademie anlässlich der 100. Wiederkehr des Erscheinens von Darwins Hauptwerk "The Origin of Species" ausgezeichnet wurden. Die individuelle Anfertigung der Plakette wurde 2009 durch die finanzielle Unterstützung des Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. ermöglicht.

Prof. ter Meulen überreicht Prof. Pääbo die Darwin-Plakette. Foto: Markus Scholz/ Leopoldina